Densborn Logo

Densborn GmbH & Co. KG
Technische Laboratorien

   
       
 
 
 
       
 

„Genau einer “: Das Vedosprinzip
VEDOS ist ein video-optisches System, das den Zutritt zu Hochsicherheitsbereichen überwacht. Vier Kameras und eine intelligente Software bieten höchste Sicherheitsstandards in Verbindung mit Benutzerfreundlichkeit und Schleusenkomfort.

 

  Eine schwere Stahltür und ein Identifikations-Terminal schützen bisher Hochsicherheitsbereiche vor unberechtigtem Zutritt. Doch allein damit lässt sich nicht ausschließen, dass eine nicht identifizierte Person eintritt: Ist die Tür zum geschützten Bereich einmal durch Identifikation geöffnet, können beliebige viele Personen eintreten. VEDOS schließt diese Sicherheitslücke. Mehr Informationen zu VEDOS Zum Seitenanfang  

Flashfilm Einzelzutritt   Flashfilm Doppelzutritt   Flashfilm Vereinzelung

Diese Flashfilme zeigen einen einfachen Zutritt, einen Doppelzutritt und eine Vereinzelung. ( ca 10 kb )

Kontakt Impressum Datenschutz
 
       
 
„Ein Mensch“: Personenbiometrie
VEDOS basiert auf einer hochentwickelten und leistungsstarken Bildverarbeitungssoftware, die Personen autonom als solche erkennt und sie vereinzelt. Ein Kamerasystem überwacht permanent den Schleusenraum, der als Zutrittsbereich zu dem geschützten Gebäudeteil dient, und sendet die Bilddaten zur Software, wo sie direkt ausgewertet werden.
  >> Passiert nun eine einzelne Person die Schleuse, wird sie vermessen, als Person erkannt, und kann den Hochsicherheitsbereich ohne Verzögerung betreten. Befindet sich unbeabsichtigt oder willentlich eine andere Person bei ihr, müssen beide die Schleuse wieder durch die Eingangstür verlassen. Nach jedem Zutritt wird die Schleuse über die integrierte video-optische Leerraumprüfung auf zurückgelassene Gegenstände überprüft.
Sicherheit und Schleusenkomfort  Zum Vedosprinzip  Zum Seitenanfang
 
Schleuseneingang  
       
 
Sicherheit und Schleusenkomfort
Mit seiner Personenbiometrie ist VEDOS in der Lage, auch bewusste Täuschungsversuche zu dedektieren: VEDOS bietet eine „Vereinzelung“ im Gegensatz zu einem „Doppelzutritt“, der das zufällige Nachlaufen einer Person bezeichnet. Dieser hohe Sicherheitsstandard geht einher mit besonderer Flexibilität und Benutzerkomfort:
  >> Bei VEDOS handelt es sich um ein integratives System, das sich an bauliche Gegebenheiten und durch den Tagesablauf bestimmte Bedingungen anpassen lässt. Als Schleusenraum kann ein bereits vorhandener Raum genutzt werden. Der Zutritt erfolgt bequem und schnell und für den Transport ist ein zusätzlicher Modus vorgesehen.
Aktiv und Passiv System  Personenbiometrie  Zum Seitenanfang
 

Doppelzutritt
Zwei Personen gehen nacheinander in die Schleuse, bzw eine fremde Person nachläuft durch die sich schließenden Türen.

 
 
       
 
Aktiv und Passiv
VEDOS gibt es in zwei Varianten: Aktiv und Passiv. Beide Varianten bieten die oben genannten Merkmale, doch während die Kameras bei der passiven Lösung innerhalb des Schleusenraumes angebracht sind, überwachen Sie bei der aktiven Lösung bereits den Zutritt zum Schleusenraum und sind außerhalb der Schleuse montiert. Die aktive Schleuse zeichnet sich besonders durch zusätzlichen Benutzerkomfort und eine Vereinzelung vor der Identifikation aus.
  Einsatzbereiche und Standorte
VEDOS bietet einen außerordentlichen Leistungsstandard und wird somit im Hochsicherheitsbereich eingesetzt. So schützt es zum Beispiel Serverräume, Rechenzentren von Banken sowie Entwicklungs- und Forschungsabteilungen. Vedos wird bereits seit mehreren Jahren erfolgreich eingesetzt.
Mehr Informationen zu VEDOS  zu Schleusenkomfort und Sicherheit  Zum Seitenanfang
 
Vereinzelung
Zwei Personen versuchen bewusst, die Schleuse zu täuschen und gehen eng aneinander durch die Schleuse.
 
 
       
 
Nähere Informationen
Nutzen Sie E-Mail für die Anforderung von weiterem Infomaterial oder rufen Sie uns einfach an: Wir geben gerne Antwort auf Ihre Fragen. Unsere Telefonnummer und E-Mail-Adresse finden Sie unter KontaktZum aktiv und passiv System  Zum Seitenanfang